Jungjägerausbildung

Vorbereitungskurs zur Jägerprüfung 2019/2020

Der neue Jägerkurs wird in diesem Jahr am Freitag, den 30. August 2019 starten. Eine Informationsveranstaltung findet ab 18.30 Uhr in der Jägerklause am Schießstand, direkt hinter dem Waldhaus, statt.

 Wer vorab schon einige Informationen sammeln möchte, kann sich an den Kursleiter Oli Wagemann, Mobilnr. 0171-6451713 (oder R. Backhaus 0170-2322770) wenden.

Auch in  diesem Jahr sind schon zahlreiche Plätze für den Vorbereitungskurse belegt, so dass sich eine zeitnahe Kontaktaufnahme empfiehlt!

Ein besonders wichtiger Schwerpunkt des Hegerings Marsberg ist die qualifizierte Nachwuchsförderung. Gerade in Zeiten, in denen die Jagd einem äußerst kritischen und oft auch falschem Blickwinkel unterliegt, ist es uns besonders wichtig, zeit-, waid- und naturschutzgerecht auszubilden.

Der Gesetzgeber schreibt zur Erlangung des ersten Jagscheines eine umfangreiche Prüfung vor.

In NRW besteht diese aus einem schriftlichen, einem mündlich-praktischen Teil und einer Schießprüfung mit Flinte und Büchse. Die Schieß-, sowie die mündlich-praktische Prüfung können auch im ungünstigen Fall im selben Jahr nochmals wiederholt werden.

Um auf diese Prüfung vorzubereiten, bietet der Hegering seit 1987 in den eigenen Räumlichkeiten am Schießstand einen umfangreichen Ausbildungslehrgang an.

Acht Ausbilder unterrichten Wildtierkunde, Wildkrankheiten und Wildbrethygiene, Land- und Waldbau, Naturschutz, Jagdbetrieb, Jagdgebrauchshundkunde, jagdliches Brauchtum, Jagdrecht, Waffenkunde und praktische Schießausbildung.

Neben den rein theoretischen Ausbildungsanteilen wird besonders Wert auf größtmöglichen Praxisbezug gelegt, um die zukünftigen Jungjäger optimal auf den jagdlichen Alltag und seine Anforderungen vorzubereiten.

So werden im Rahmen der Ausbildung unter den Schwerpunktthemen Wildtier- und Pflanzenkunde, Land- und Waldbau, Naturschutz usw. Waldbegänge durchgeführt.

Die Versorgung erlegten Wildes wird ebenfalls praktisch vorgeführt, so wie jagdliches Brauchtum (z. B. Jagdsignale, Brüche, Ablauf einer Gesellschaftsjagd usw.) und die Arbeit des Jagdhundes.

Diese praxisorientierte Ausbildung hat sich bestens bewährt, was auch die folgenden Zahlen dokumentieren.

Seit 1987 wurden mittelerweile fast 600 angehende Jungjäger ausgebildet, von denen 92% die Prüfung erfolgreich im ersten Anlauf abgelegt haben.

Die zukünftigen Jäger kommen aus verschiedensten Berufsgruppen, die vom Auszubildenden bis zum Akademiker reichen.

Bemerkenswert ist, dass auch der Anteil jagdlich interessierter Frauen immer mehr steigt.

Natürlich bieten wir auch in diesem Jahr wieder einen neuen Vorbereitungskurs an. Interessierte wenden sich zwecks weiterer Informationen an den Kursleiter Oli Wagemann 0171-6451713 (alt. 02993-1456).

Ausbildungsfächer und Ausbilder

Oliver Wagemann Wildtierkunde (hirschartige), Wildtierkunde (Schwarzwild),
Land- u. Waldbau,  Naturschutz, Waldbilder, Waldbegänge, weidgerechte Jagdausübung
K. Köchling Wildtierkunde (Rehwild)
Wilfried Limpinsel Wildtierkunde (Federwild und Boviden)
Klaus Bunse Wildtierkunde (Niederwild außer Reh- u. Federwild)  Wildkrankheiten, Wildbrethygiene Brauchtum, Jagdbetrieb
Alfred Hester Waffenkunde, Waffenhandhabung, Optik, Ballistik, praktische Schießausbildung
Uli Hardung Jagdrecht
Hartwig Moers praktische Schießausbildung, Waffenhandhabung
Reinhard Backhaus Waffenhandhabung, Hundewesen, praktische Schießausbildung

 

 

 

Aktualisiert: 15. April 2019